fr | en | de


  contact

Institution search
(name, country, city)



Antikensammlung der (Friedrich-Alexander) Universität Erlangen/Nürnberg

©- ©- ©-

Collection
Category : Art, Archaeology
Civilizations : Greece, Roman time
Access : Dienstag bis Donnerstag sowie jeden 2. und 4.
Description : Die Abguss-Sammlung 1855 beginnt die Erlanger Universitaet wohl besonders auf Betreiben des Privatdozenten der Philologie Dr. Carl Friederichs eine Sammlung von Abguessen aufzubauen. In diesem Jahr standen dafuer erstmalig Finanzmittel zur Verfuegung. Durch den Verkauf einer aelteren Sammlung, "deren Gegenstaende, ohne eigentlichen Kunstwerth zu besitzen, doch geschichtlich und kulturhistorisch nicht ohne Bedeutung waren", an das damalige Wittelsbacher Museum in Muenchen konnte der Etat erheblich aufgestockt werde; vor allem wurden hierdurch im Schloss Raeumlichkeiten frei, in denen die neue Sammlung untergebracht werden konnte. Am 9. Dezember 1857 - dem 140. Geburtstag von Johann Joachim Winckelmann wurde sie in einer Feierstunde der Universitaet ihrer Bestimmung uebergeben; zugleich wurde damit die Tradition jaehrlicher Gedenkfeiern zu Ehren dieses `Gruendervaters' der Altertumswissenschaften auch in Erlangen ins Leben gerufen. Die Sammlung unterstand zunaechst der Leitung durch den Lehrstuhlinhaber fuer Philosophie, Prof. Carl Heyder.
Weitere : http://www.aeria.phil.uni-erlangen.de/geschichte_html/geschichte.html (Martin Boss : Die Geschichte der Antikensammlung der Friedrich Alexander-Universität Erlangen/Nuernberg).
Creating year : 1857
Restoration year : ?
Modification year : ?
Mould Number : 7
Cast Number : ca 250
Institution
Antikensammlung der (Friedrich-Alexander) Universität Erlangen/Nürnberg
Kochstrasse 4
D 91054 ERLANGEN
Germany - Europe
Status : University collection

Website : www.aeria.phil.uni-erlangen.de/gipssammlung.html
Waehrend des Semesters (Mai bis einschließlich Juli, November bis einschliesslich Februar) Dienstag bis Donnerstag sowie jeden 2. und 4. Sonntag eines Monats ist die Sammlung jeweils 14 - 17 Uhr.
Contact
Prof. Dr. Peter Kranz - Dr. Martin Boss
+49 9131/856394